Tagessieg für Jeremy Sydow beim ADAC Youngster Cup in Mölln

 

Am letzten Juni Wochenende fand im Schleswig-Holsteinischen Mölln die 3. Runde der ADAC MX Masters statt.

Die beiden DIGA-Procross Husqvarna Athleten Jeremy Sydow und Filip Olsson schafften es im Zeittraining eine gute Ausgangssituation für die Wertungsläufe am Sonntag zu verschaffen. Jeremy Sydow belegte den dritten Platz in seiner Gruppe und Filip Olsson den fünften Platz.

Im ersten Wertungslauf am Sonntagmittag kam Jeremy Sydow sehr gut am Start weg und lag nach der ersten Runde in Führung. In Runde vier musste Sydow diese allerdings abgeben, konnte aber seinem Kontrahenten direkt am Hinterrad folgen und die Führung in Runde 7 wieder übernehmen. Diese Führung brachte der junge Sachse souverän mit einem Vorsprung von 13 Sekunden ins Ziel. Filip Olsson kam auf Platz zehn aus der ersten Runde zurück und kämpfte sich Runde um Runde nach vorne. Bereits in Runde fünf lag Olsson auf dem fünften Platz und konnte diesen bis zur 12. Runde verteidigen, ehe dieser auf den sechsten Platz verdrängt wurde. Am Ende des Rennens sah Olsson als sechstplatzierter die Zielflagge.

Der Start zum zweiten Wertungslauf verlief nicht optimal für Sydow. Dennoch schaffte dieser es, in der ersten Runde den dritten Platz zu erobern und dem Führungsduo am Hinterrad zu folgen. In der zweiten Rennhälfte entschied sich Sydow, den sicheren dritten Platz ins Ziel zu bringen und bei den heißen Temperaturen nicht mehr über sein Limit zu gehen. Aufgrund von technischen Problemen im Vorstart konnte Filip Olsson den zweiten Wertungslauf nicht bestreiten.

In der Tageswertung sicherte Jeremy Sydow mit den Plätzen eins und drei den Tagessieg und Filip Olsson belegte den 14. Platz.

Jeremy Sydow: „Ich habe mich am Samstag nicht wirklich wohl gefühlt auf der Strecke aber ich konnte mir trotzdem Platz 3 in meiner Gruppe sichern. Im 1. Lauf konnte ich in Runde 1 direkt in Führung gehen. Ich wurde dann kurz überholt aber der Führende machte einen Fehler und ich konnte das Rennen mit 13 sek Vorsprung gewinnen. Im 2. Lauf fuhr ich das ganze Rennen auf Platz 3. Ich wusste das dieser Platz für den Gesamtsieg reicht und habe nichts riskiert.“

Filip Olsson: „Es war ein gutes Wochenende für mich. Bereits am Samstag mit Platz fünf in meiner Gruppe war ich sehr zufrieden. Im ersten Wertungslauf konnte ich mich lange Zeit auf Platz fünf halten und das Rennen auf Platz sechs beenden. Vor dem zweiten Lauf hatte ich technische Probleme, was mich am Start des zweiten Laufs gehindert hat und sehr ärgerlich war.“

Justin Amian: „Ich bin sehr glücklich über die Leistung der beiden Athleten. Besonders freut mich, dass Jeremy seinen zweiten Tagessieg in Folge feiern konnte und dem Meisterschaftsführenden, nach dem verpassten Saisonauftakt, wieder eng auf den Fersen ist. Auch Filip Olsson hat im ersten Wertungslauf ein super Rennen gezeigt und mit Platz sechs sein bestes Saisonergebnis eingefahren. Wir haben nun 3 Wochen Zeit um uns auf das nächste Rennen in Tensfeld vorzubereiten und wollen an die Ergebnisse aus Mölln wieder anknüpfen.“

 

____________________________English____________________________

Victory for Jeremy Sydow at the ADAC Youngster Cup in Mölln

On the last weekend in June, the 3rd round of the ADAC MX Masters took place in Schleswig-Holstein Mölln.

The two DIGA Procross Husqvarna athletes Jeremy Sydow and Filip Olsson managed to get a good starting point for the Motos on Sunday in qualifying. Jeremy Sydow took third place in his group and Filip Olsson fifth.

In the first race on Sunday Jeremy Sydow got a very good start and was in the lead after the first lap. In lap four, however, Sydow had to relinquish it, but was able to follow his opponent directly at the rear wheel and take the lead in lap 7 again. This lead brought the young Saxon sovereign with a gap of 13 seconds to the finish. Filip Olsson came back in tenth place from the first lap and fought his way up lap by lap. Already in lap five Olsson was in fifth place and could defend this until the 12th lap, before he was displaced to sixth place. At the end of the race Olsson saw the checkered flag in sixth place.

The start of the second race was not optimal for Sydow. Nevertheless, he managed to conquer the third place in the first round and follow the leading duo on the rear wheel. In the second half of the race Sydow decided to finish the safe third place and not exceed his limit in the hot temperatures. Due to technical problems in the pre-start, Filip Olsson could not contest the second race.

In the daily standings Jeremy Sydow secured the day’s victory with places one and three and Filip Olsson finished 14th.

Jeremy Sydow: “I did not feel really comfortable on the track on Saturday but I still managed to secure 3rd place in my group. In the first race I was able to take the lead in lap one. I was briefly overtaken but the leader made a mistake and I was able to win the race by 13 seconds. In the second race, I rode the race to third place. I knew that this place was enough for the overall victory and did not risk anything.“

Filip Olsson: „It was a good weekend for me. Already on Saturday with fifth place in my group I was very satisfied. In the first race, I was able to stay in fifth place for a long time and finish the race in sixth place. Before the second race I had technical problems, which prevented me from starting the second race and was very annoying. “

Justin Amian: „I am very happy with the performance of both athletes. I am particularly pleased that Jeremy celebrated his second win in a row and is closely following the championship leader after he missed the first round of the season. Filip Olsson also showed a great race in the first Moto and finished sixth with his best result of the season. We now have 3 weeks to prepare for the next race in Tensfeld and we want to build on the results from Mölln.“

 

Text: Kevin Baltes

Bild / Picture: Ralph Marzahn / Onealracing