Dritter Tagessieg für Jeremy Sydow beim ADAC Youngster Cup Tensfeld in Folge

 

Die vierte von sieben Veranstaltung der ADAC MX Masters fand bei besten äußeren Bedingungen im norddeutschen Tensfeld statt. Das Team DIGA-Procross Husqvarna reiste nach der kurzen Pause mit den beiden Nachwuchspiloten Jeremy Sydow und Filip Olsson nach Tensfeld.

Bereits am Samstagmittag im Zeittraining zeigten beide Piloten, dass die sandige Strecke ihnen bestens liegt. Jeremy Sydow fuhr mit einer Zeit von 1,44.8 die schnellste Zeit in der ersten Gruppe und Filip Olsson belegte mit einem Rückstand von 0.89 Sekunden den sechsten Platz in der gleichen Qualifikationsgruppe.

Der Rennsonntag lief nahezu perfekt für das Team DIGA-Procross Husqvarna. Jeremy Sydow übernahm in Lauf 1 bereits in der ersten Runde die Führung, musste diese aber kurz darauf abgeben und lag auf Rang zwei. Nach einem Fehler in Runde 3 viel Sydow auf den dritten Platz, hinter den ebenso gut gestarteten Teamkollegen Filip Olsson zurück. In Runde 5 konnte Sydow an dem Schweden wieder vorbei ziehen und sich den zweiten Rang zurückerobern und diesen auch souverän ins Ziel bringen. Filip Olsson hatte den dritten Platz bis zur vorletzten Runde inne, musste sich aber am Ende mit dem vierten Platz zufrieden geben.

Im zweiten Rennen am Sonntagnachmittag konnte Jeremy Sydow in Runde zwei die Spitzenposition übernehmen und diese mit einem komfortablen Vorsprung von 11 Sekunden bis ins Ziel bringen. Filip Olsson hingegen belegte nur Platz 8 nach der ersten Runde und musste sich seinen Weg nach vorne Kämpfen. In Runde 3 übernahm der junge Schwede für kurze Zeit den vierten Platz, wurde aber bereits in Runde vier auf den fünften Platz verdrängt und brachte diesen auch souverän ins Ziel.

In der Tageswertung belegte Jeremy Sydow mit den Plätzen 2 und 1 den ersten Rang und übernahm zudem die Führung in der Meisterschaft. Filip Olsson belegte mit den Plätzen 4 und 5, punktgleich mit dem drittplatzierten, den vierten Tagesrang.

Jeremy Sydow: „Die letzten Rennen sind wirklich gut für mich gelaufen. Obwohl ich das erste Rennen in Fürstlich Drehna verletzungsbedingt verpasst habe, liege ich jetzt schon in der Gesamtwertung vorne. Jetzt möchte ich natürlich auch dort bleiben und werde die nächsten Rennen alles daran setzen, den ersten Platz nicht mehr abzugeben.“

Filip Olsson: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Wochenende, auch wenn ich das Podium mit dem 4. Platz verpasst habe. Wir machen Schritte in die richtige Richtung und die harte Arbeit fängt an sich auszuzahlen. Danke an mein Team!“

Justin Amian: „Beide Athleten haben dieses Wochenende hervorragende Arbeit geleistet. Mit dem dritten Tagessieg in Folge hat Jeremy verdient die Führung im ADAC Youngster Cup übernommen und Filip Olsson hat mit dem vierten Platz gezeigt, dass er in der Spitze des ADAC Youngster Cups mitfahren kann. Auf diese starken Ergebnisse können wir jetzt aufbauen und ich hoffe, dass beide weiterhin diese Leistungen konstant abrufen können.“

 

 

____________________________English____________________________

Third victory in a row for Jeremy Sydow at the ADAC Youngster Cup Tensfeld

The fourth of seven events of the ADAC MX Masters took place under the best external conditions in Tensfeld in northern Germany. Team DIGA-Procross Husqvarna traveled to Tensfeld after a short break with junior riders Jeremy Sydow and Filip Olsson.

Already on Saturday noon in the time practice both athletes showed that the sandy track suits them best. Jeremy Sydow set the fastest time in the first group with a time of 1.44.8 and Filip Olsson finished sixth, 0.89 seconds back, in the same qualifying group.

The Sunday was almost perfect for Team DIGA-Procross Husqvarna. Jeremy Sydow took the lead on the first lap in race 1, but had to relinquish it shortly afterwards. After a mistake in lap 3, Sydow fall back to third place, behind equally well-started teammate Filip Olsson. In lap 5 Sydow was able to pass the Swede again and regain second place and bring it to the finish line. Filip Olsson was riding in third place until the penultimate lap, but had to settle for fourth place in the end.
In the second race on Sunday afternoon, Jeremy Sydow took the lead on lap two and brought it to the finish with a comfortable 11 second advantage. Filip Olsson, however, took only 8th place after the first lap and had to fight his way forward. In lap 3, the young Swede took fourth place for a short time, but was already displaced to fifth place in lap four and brought it to the finish sovereign.

In the daily standings Jeremy Sydow finished with the places 2 and 1 in the first rank and also took the lead in the championship.
Filip Olsson took fourth and fifth, tied in points with the third-placed, the overall fourth place.

Jeremy Sydow: „The last races have gone really well for me. Although I missed the first race in Fürstlich Drehna due to injury, I’m already first in the overall standings. Of course, now I want to stay there as well and I will do my utmost to not lose the first place in the next races. “

Filip Olsson: „I am very happy with the weekend, even though I missed the podium with 4th place. We are taking steps in the right direction and the hard work is beginning to pay off. Thanks to my team! “

Justin Amian: „Both athletes did an excellent job this weekend. Jeremy deservedly took the lead in the ADAC Youngster Cup with his third consecutive race win, and Filip Olsson has shown in fourth place that he can ride in the front group of the ADAC Youngster Cup. We can now build on these strong results and I hope that both of them can continue to be consistently on this level.“

 

Text: Kevin Baltes

Bild / Picture: Ralph Marzahn / Onealracing