Neustart geglückt – Längenfelder mit P. 3 in Dalečín

Nach 112 Tagen fiel am vergangenen Sonntag erstmalig wieder das Startgatter für Simon Längenfelder und viele weitere GP-Athleten im tschechischen Dalečín.

Simon Längenfelder, der in seiner Qualifikationsgruppe die schnellste Zeit fuhr, kam in beiden Wertungsläufen brillant aus der Startmaschine und bog beide Male als erstes in die erste Kurve ein. Im ersten Wertungslauf gab Längenfelder allerdings in der 2. Kurve die Führung durch einen kleinen Fahrfehler ab und folgte dem Führenden. In den darauffolgenden Runden schaffte Längenfelder es nicht, einen sauberen Rhythmus zu finden und verbrauchte sehr viel Energie, wodurch er zu Rennende etwas zurück viel. Am Ende des Rennens sah Längenfelder als fünfter die Zielflagge.

Im zweiten Wertungslauf lieferte der DIGA Procross GASGAS Factory Juniors Athlet Simon Längenfelder sich hinter dem Führenden einen Dreikampf mit zwei Kontrahenten um den zweiten Platz. Längenfelder fand im zweiten Wertungslauf einen guten Rhythmus und konnte somit über die Gesamte Distanz mit seinen beiden Kontrahenten mithalten und sich am Ende den 3. Rang sichern.

In der Tageswertung belegte Simon Längenfelder den 3. Platz.

Simon Längenfelder: „Insgesamt bin ich mit dem Wochenende sehr happy. Im ersten Lauf habe ich keinen Flow gefunden und dadurch zu viel Kraft verbraucht und am Ende einige Plätze hergeschenkt. Im zweiten Wertungslauf hat es dafür um Längen besser geklappt und ich konnte mir den dritten Platz sichern.“

 

Justin Amian: „Ich bin super glücklich, dass das Renngeschehen wieder los geht. Simon Längenfelder hat gezeigt, dass er seine Hausaufgaben in der Pause gemacht hat und sich verdient heute den dritten Platz und das erste Podium für DIGA Procross GASGAS Factory Juniors gesichert.“

____________________________English____________________________

Successful restart – Längenfelder with P. 3 in Dalečín

After 112 days, the starting gate for Simon Längenfeld and many other GP athletes in Dalečín in the Czech Republic fell for the first time last Sunday.

Simon Längenfelder, who set the fastest time in his qualification group, came brilliantly out of the starting machine in both races and was the first to take the first corner on both times. In the first race, however, Längenfelder gave up the lead in the second corner due to a small mistake and followed the leader. In the following laps, Längenfelder did not manage to find a clean rhythm and consumed a lot of energy, causing him to go back a little bit at the end of the race. At the end of the race, Längenfelder saw the checkered flag as fifth.

In the second race, the DIGA Procross GASGAS Factory Juniors athlete Simon Längenfelder fought a three-way battle with two opponents for second place behind the leader. Längenfelder found a good rhythm in the second race and was able to keep up with his two opponents over the entire distance and secure 3rd place in the end.

Simon Längenfelder took 3rd place in the daily classification.

Simon Längenfelder: “Overall, I am very happy with the weekend. In the first run I didn’t find any flow and therefore used too much power and ended up fives. In the second race it worked out a lot better and I was able to secure third place. ”

Justin Amian: “I am super happy that the gate drop again. Simon Längenfelder showed that he did his homework during the break and today earned third place and the first podium for DIGA Procross GASGAS Factory Juniors. ”

Text: Kevin Baltes

Bild / Picture: GASGAS / Gravity Mag