Gelungenes MX2 GP Debüt für DIGA-Procross GASGAS Factory Juniors

Der Start in die MXGP Saison 2020 am vergangenen Wochenende im britischen Matterley Basin verlief aufgrund von starken Winden und starkem Regen am Samstag etwas anders als geplant. Der Rennsonntag hingegen verlief, bei teilweise sonnigem Wetter, nach Plan und bot spannende Rennen in allen Klassen.

Das Kölner Team DIGA-Procross um Besitzer und Manager Justin Amian hatte den ersten Auftritt als offizielles GASGAS Factory Juniors Team mit seiner neuen Fahrerpaarung Jeremy Sydow (GER) und Simon Längenfelder (GER).

Bei erschwerten Bedingungen und geänderten Ablauf am Samstag (Zeittraining = Startaufstellung am Sonntag) konnte Jeremy Sydow die neunt schnellste Rundenzeit und Simon Längenfelder die 25. schnellste Rundenzeit fahren.

Am Rennsonntag waren die Bedingungen nahezu ideal für ereignisreiche Rennen. Jeremy Sydow kam in beiden Wertungsläufen sehr gut aus der Startrampe. Im ersten Lauf belegte dieser nach der ersten Runde den 11. Platz und kämpfte das gesamte Rennen um eine Top 10 Platzierung. Am Ende des ersten Laufes belegt Jeremy Sydow den zwölften Platz. Im zweiten Wertungslauf kämpfte Jeremy Sydow wieder lange Zeit um die Top 10, musste sich aber zum Rennende mit dem 15. Platz zufrieden geben. In der Tageswertung belegte Sydow mit den Plätzen 12 und 15 den 13. Gesamtrang.

Simon Längenfelder hingegen erwischte einen suboptimalen Start in die Saison. Im ersten Wertungslauf war dieser, nach einem schlechten Start auf dem Weg in die Top 20, machte aber in der Rennmitte einen Fehler und beendete das Rennen als 29. Die Startphase des zweiten Wertungslaufes verlief ebenfalls nicht nach Plan und Simon Längenfelder steckte im hinteren Teil des Feldes fest. Am Ende belegte Längenfelder, wie auch im ersten Wertungslauf den 29. Platz.

 

Jeremy Sydow: „Da ich mir vor 2,5 Wochen das Schlüsselbein gebrochen habe, war ich froh beim Saisonauftakt überhaupt am Start zu stehen. Ich hatte sehr gute Starts, konnte aber leider den Speed von den Top Leuten in Lauf 1 nicht ganz mitgehen. In Lauf 2 hatte ich zum Ende des Rennens ein wenig Probleme und verlor ein paar Plätze. Trotzdem bin ich mit den Plätzen 12 und 15 ganz zufrieden.“

Simon Längenfelder: „Das Wochenende verlief nicht nach Plan. Zwei 29. Plätze ist nicht das was ich mir vorstelle, aber ich weiß woran ich arbeiten muss. In beiden Rennen hatte ich einen Sturz, der mich aus meinem Rhythmus gebracht hat. Die Abstimmung meines neuen Motorrads ist sehr gut und ich freue mich auf das nächste Rennen in Valkenwaard.“

Justin Amian: „Vor dem Wochenende war ich etwas aufgeregt und angespannt zugleich. Wir haben in den letzten Monaten alle sehr viel Arbeit investiert um alles für den Saisonstart rechtzeitig fertig zu bekommen. Jetzt bin ich erleichtert und glücklich, dass wir das erste Wochenende gemeistert haben und Jeremy Sydow im ersten Rennen mit der GASGAS in beiden Läufen wichtige Punkte eingefahren hat. Simon Längenfelder hat sein MX2 GP Debüt solide gemeistert, er ist sehr jung und es ist wichtig für Ihn von Wochenende zu Wochenende zu lernen.“

 

____________________________English____________________________

Successful MX2 GP debut for DIGA-Procross GASGAS Factory Juniors

 

The start of the MXGP season 2020 last weekend in the British Matterley Basin was somewhat different than planned due to strong winds and heavy rain on Saturday. The race Sunday, on the other hand, went according to plan in partly sunny weather and offered exciting races in all classes.

The Cologne team DIGA-Procross around owner and manager Justin Amian had the first appearance as an official GASGAS Factory Juniors team with his new athletes pairings Jeremy Sydow (GER) and Simon Längenfelder (GER).

With difficult conditions and a changed schedule on Saturday (qualifying = starting grid on Sunday), Jeremy Sydow was able to set the ninth fastest lap time and Simon Längenfelder the 25th fastest lap time.

On race Sunday, the conditions were almost ideal for eventful races. Jeremy Sydow got off the starting gate very well in both motos. In the first moto he came backe 11th after the first lap and fought the entire race for a top 10 position. At the end of the first moto, Jeremy Sydow finished twelfth. In the second race Jeremy Sydow fought again for a long time for the top 10, but had to settle for 15th place at the end of the race. In the daily ranking, Sydow finished 13th overall.

Simon Längenfelder, however, got off to a suboptimal start to the season. In the first moto he was on the way to the top 20 after a bad start, but made a mistake in the middle of the race and ended the race in 29. The start phase of the second race was also not going according to plan and Simon Längenfelder was in the back of the Field. In the end, Längenfelder occupied 29th place, as in the first race.

Jeremy Sydow: “Since I broke my collarbone 2.5 weeks ago, I was happy to be able to race the season opener. I had very good starts, but unfortunately I couldn’t quite keep up with the speed of the top riders in moto one. In Moto 2 I had a little bit problems at the end of the race and lost a few places. Nevertheless, I am completely satisfied with the 12th and 15th place.”

Simon Längenfelder: “The weekend didn’t go according to plan. Two 29th places is not what I imagine, but I know what I have to work on. I had a crash in both races that got me out of my rhythm. The setting of my new bike is very good and I’m looking forward to the next race in Valkenwaard.”

Justin Amian: “Before the weekend, I was a little excited and tense at the same time. We have all invested a lot of work in the past few months to get everything ready for the start of the season. Now I am relieved and happy that we have mastered the first weekend and Jeremy Sydow scored important points in both races in the first race with GASGAS. Simon Längenfelder has solidly made his MX2 GP debut, he is very young and it is important for him to learn from weekend to weekend.”

Text: Kevin Baltes

Bild / Picture: GASGAS / Ray Archer