Starke Leistung von Jeremy Sydow beim Heim GP in Teutschenthal

 

Zur zehnten Runde der MXGP Saison 2019, im Talkessel von Teutschenthal, musste das Team DIGA-Procross Husqvarna leider ohne seine Speerspitze Davy Pootjes (MX2) anreisen. Die Farben für das Kölner Team hielten der Deutsche Jeremy Sydow und der Schwede Filip Olsson in der EMX250 hoch.

Bereits im Zeittraining am Samstagmittag zeigte Jeremy Sydow, dass er sich auf der Strecke sehr wohl fühlt und fuhr mit einer Rundenzeit von 1.50,002 die zweitschnellste Rundenzeit in seiner Gruppe. Auch Filip Olsson schaffte souverän die Qualifikation für die Wertungsläufe mit einer Zeit von 1.52,900.

Im ersten Wertungslauf, am Samstagnachmittag, kam Jeremy Sydow sehr gut am Start weg und befand sich nach den ersten Kurven auf dem dritten Platz, den er aber nicht lange inne hatte. Noch in der ersten Runde wurde Sydow auf den vierten Platz verdrängt, welchen er bis zum Ende des Rennens mit einem ruhigen und souveränen Fahrstil verteidigen konnte. Filip Olsson befand sich nach der Startphase im hinteren Mittelfeld des Fahrerfeldes, konnte sich aber Runde um Runde bis auf den 18. Platz nach vorne kämpfen.

Auch im zweiten Wertungslauf, am Sonntagmittag, verlief die Startphase für Jeremy Sydow sehr gut und der junge Deutsche befand sich nach den ersten Kurven wieder auf dem dritten Platz, welchen er bis zur 3. Runde verteidigen konnte. Auf Platz vier liegend konnte Sydow alle Angriffe seiner Verfolger erfolgreich abwehren und sich gegen Rennende sogar von seinen Kontrahenten absetzten. Mit einem Vorsprung von 4 Sekunden sah Jeremy Sydow als vierter die Zielflagge. Filip Olsson hingegen hatte Pech im zweiten Wertungslauf. Nach einer unglücklichen Startphase wurde die Aufholjagd durch einen Stein, der die Kette löste, leider schon in Runde fünf beendet.

In der Tageswertung belegte Jeremy Sydow mit den Plätzen vier und vier den vierten Gesamtrang und verbessert sich in der Meisterschaftswertung auf den achten Rang. Filip Olsson belegte den 22. Rang in der Tageswertung und aktuell den 26. Platz in der Meisterschaftswertung.

Jeremy Sydow: „Mein Wochenende verlief echt gut. Ich konnte mir im Zeittraining die 2. Position in meiner Gruppe sichern, womit ich eine gute Ausgangsposition für die Rennen hatte. Ich startete in beiden Läufen in den Top 3 und fuhr dann zwei fehlerfreie Rennen, die ich jeweils auf dem 4. Platz beendete. Ich bin echt zufrieden mit den Ergebnissen und bedanke mich bei allen Fans im Talkessel. Es war Mega, vor den ganzen heimischen Fans zu fahren.“

Filip Olsson: „Es war ein schwieriges Wochenende für mich und ich bin etwas enttäuscht. Ich muss weiter nach vorne schauen und freue mich jetzt auf Mölln nächstes Wochenende.“

Justin Amian: „Jeremy Sydow hat dieses Wochenende im Talkessel von Teutschenthal allen Zuschauern gezeigt, dass Deutschland einen Top Nachwuchsfahrer in der EMX250 hat. Ich bin sehr glücklich, dass Jeremy nach seiner Verletzung so stark zurückgekommen ist. Filip Olsson macht einen klasse Job für sein erstes Jahr in der EMX250 und setzt seinen positiven Entwicklungstrend auch an diesem Wochenende fort.“

 

 

____________________________English____________________________

Strong performance by Jeremy Sydow at his Home GP in Teutschenthal

For the tenth round of the MXGP season 2019, in Teutschenthal, team DIGA-Procross Husqvarna unfortunately had to travel without his spearhead Davy Pootjes (MX2). The colors for the Cologne team were kept up by the German Jeremy Sydow and the Swede Filip Olsson in the EMX250.

Already in qualifying on Saturday afternoon Jeremy Sydow showed that he feels very comfortable on the track and set the second fastest lap time in his group with a lap time of 1.50,002. Filip Olsson also confidently qualified for the Motos with a time of 1.52,900.

In the first race on Saturday afternoon, Jeremy Sydow got off to a good start and was in third place after the first corners. In the first lap Sydow was pushed back to fourth place, which he defended with a calm and confident style of riding until the end of the race. Filip Olsson was in the rear midfield of the field after the start phase, but could battle his way up to 18th place lap after lap.

Also in the second Moto on Sunday noon the start phase for Jeremy Sydow was very good and the young German was back in third place after the first corner, which he was able to defend until the third lap. In fourth place Sydow was able to successfully fend off all attacks by his pursuers and even set himself apart from his opponents towards the end of the race. With a gap of 4 seconds, Jeremy Sydow was the fourth to score the checkered flag. Filip Olsson, on the other hand, was unlucky in the second race. After an unfortunate starting phase, the catching up with a stone that broke the chain unfortunately ended on lap five.

In the daily standings Jeremy Sydow fourth place overall and improved to eighth place in the championship ranking. Filip Olsson took 22nd place in the daily ranking and currently the 26th place in the championship ranking.

Jeremy Sydow: „My weekend went really well. In qualifying I was able to secure the 2nd position in my group, which gave me a good starting position for the races. I started in both races in the top 3 and then rode two clean races, which I finished in 4th place. I am really satisfied with the results and thank all fans in the Talkessel. It was great to ride in front of all the local fans. „

Filip Olsson: „It was a difficult weekend for me and I’m a bit disappointed. I have to keep looking forward and hope for better results next weekend in Mölln at the ADAC MX Masters.“

Justin Amian: „This weekend in the Teutschenthal Jeremy Sydow has shown to all spectators that Germany has a top young rider in the EMX250. I am very happy that Jeremy came back so strong after his injury. Filip Olsson is doing a great job for his first year in the EMX250 and continues his positive development trend this weekend as well. “

 

Text: Kevin Baltes

Bild / Picture: Ralph Marzahn / Onealracing