Solides Wochenende für Jeremy Sydow & Filip Olsson

Die letzte Runde der EMX250 für die Saison 2019 fand im schwedischen Uddevalla statt.
Im Zeittraining am Samstagvormittag fuhr Jeremy Sydow mit einer Zeit von 1.51,857 min die zehnt schnellste Zeit und Filip Olsson belegte mit einer Zeit von 1.55,043 min die 24. schnellste Zeit.

Im ersten Wertungslauf am Samstagnachmittag hatte Jeremy Sydow einen mittelmäßigen Start und belegte nach der ersten Runde den elften Platz, den er das ganze Rennen über inne hatte und bis ins Ziel verteidigte. Filip Olsson hingegen kam auf dem 22. Platz aus der ersten Runde zurück und kämpfte sich Runde um Runde noch bis auf den 17. Platz nach vorne.

Im zweiten Wertungslauf am Sonntagmittag, schoss Jeremy Sydow als führender um die erste Kurve, musste aber bereits in Runde zwei die Spitzenposition abgeben. Im weiteren Verlauf des Rennens viel Jeremy Sydow noch bis auf den siebten Platz zurück. Filip Olsson belegte nach der ersten Zieldurchfahrt den vorletzten Platz. Der junge Schwede kämpfte sich wieder zurück, musste aber leider vier Runden vor Schluss das Rennen beenden.

Jeremy Sydow: „Im ersten Rennen bin ich nicht gut gefahren und habe den Lauf als elfter gefinished. Im zweiten Rennen habe ich den Holeshot gezogen, danach etwas gestrauchelt und bin siebter geworden. In der Jahreswertung bin ich mit Platz sechs bei drei verpassten Rennen zufrieden. Jetzt liegt der volle Fokus auf den letzten beiden ADAC MX Youngster Cup Rennen.“

Filip Olsson: „Schweres Wochenende für mich in Uddevalla. Ich habe im freien Training einen Schlag abbekommen und fühlte mich danach nicht gut. Ich bin traurig die EMX250-Saison so zu beenden. Vielen Dank für die unfassbare Unterstützung dieses Wochenende bei meinem Heimrennen.“

Justin Amian: „Im Großen und Ganzen bin ich mit der EMX250-Saison zufrieden. Jeremy hat nach seiner Rückkehr stark abgeliefert und Filip hat sich konstant über die Saison hinweg weiterentwickelt. Jetzt liegt unser Fokus auf den letzten beiden ADAC Youngster Cup Rennen.“

____________________________English____________________________

Solid weekend for Jeremy Sydow & Filip Olsson

The last round of the EMX250 for the 2019 season took place in Uddevalla, Sweden.
In qualifying on Saturday morning, Jeremy Sydow set the tenth fastest time with a time of 1.51.857 minutes and Filip Olsson set the 24th fastest time with a time of 1.55.043 minutes.

In the first race on Saturday afternoon, Jeremy Sydow had a mediocre start and finished eleventh after the first lap, which he held throughout the race and defended to the finish. Filip Olsson, however, came back from 22nd place from the first lap and fought his way lap after lap up to 17th place forward.

In the second race on Sunday afternoon, Jeremy Sydow was the leader in the first corner, but had already lost the lead on lap two. Later in the race, Jeremy Sydow still fell back to seventh place. Filip Olsson took the penultimate place after the first finish. The young Swede fought his way back but unfortunately had to finish the race four laps before the end.

Jeremy Sydow: „Rode really bad in first moto and finished only 11. In the second moto I took the holeshot and was leading for some laps. then I just struggled a bit and finished only on 7. Finished 6th in the Championship without riding the first three events isn’t that bad. Now focus on the last two ADAC races.”

Filip Olsson: „Really tough weekend for me in Uddevalla. Started off the weekend with a big hit in free practice and after that I felt really off. Really bummed to end the emx season like that. Thanks for all the support this weekend it was amazing to see”

Justin Amian: „All in all, I am satisfied with the EMX250 season. Jeremy has performed strong after his return and Filip has continued to evolve over the season. Now our focus is on the last two ADAC Youngster Cup races. “

Text: Kevin Baltes

Bild / Picture: Ralph Marzahn / Onealracing