Lommel: Sydow solide und Olsson im Pech

 

Am vergangenen Wochenende fand die vierzehnte Veranstaltung der MXGP Saison 2019 in Lommel, Belgien statt.
DIGA-Procross Husqvarna war mit den beiden EMX250 Athleten, Jeremy Sydow und Filip Olsson in Lommel vertreten.
Davy Pootjes (MX2) konnte verletzungsbedingt leider nicht an diesem Wochenende starten.

Der junge Schwede, Filip Olsson, der sich besonders im Sand sehr wohl fühlt, zeigte im Zeittraining am Samstagmittag das er sich sehr wohl auf der Rennstrecke fühlt und fuhr die fünft schnellste Zeit in seiner Gruppe. Jeremy Sydow hingegen kam in seiner schnellsten Runde kurz vor dem Ziel zu fall und schaffte es nur auf den achten Platz in seiner Gruppe.

SevenOnePictures

Im ersten Wertungslauf am Samstagnachmittag startete Jeremy Sydow hervorragend und war nach den ersten kurven unter den Top fünf. Am Ende der ersten Runde belegte Sydow den achten Platz und fuhr ein konzentriertes Rennen, wobei er sich immer zwischen den Plätzen acht und neun befand. Zu Rennende hin, profitierte Sydow von Fehlern der Konkurrenz und sicherte sich den siebten Platz. Filip Olsson hingegen kam nur schlecht aus der Startmaschine und belegte am Ende der ersten Runde nur den 17. Platz. Nachdem Olsson in Runde 4 mit einem Kontrahenten in der Anfahrt eines Sprungs kollidierte, musste der junge DIGA-Procross Husqvarna Athlet seine Aufholjagd vorzeitig beenden.

Im zweiten Wertungslauf am Sonntagmorgen verlief der Start für die beiden DIGA-Procross Athleten nicht besonders gut. Sydow belegte nach der ersten Runde nur den 14. Platz und Olsson den 16. Platz. In Runde zwei schaffte es Sydow durch gute Spurenwahl und starken Überholmanövern bis auf den zehnte Platz zu verbessern. Im weiteren Rennverlauf konnte Sydow in Runde elf die siebte Position einnehmen und diese auch bis ins Ziel verteidigen. Filip Olsson fand in der dritten Runde seinen Rhythmus und fuhr wie entfesselt bis zur sechten Runde auf die 13. Position nach vorne. Leider wurde das vielversprechende Rennen vorzeitig in der siebten Runde durch einen technischen Defekt beendet.

SevenOnePictures

Jeremy Sydow: „Ich hatte das gesamte Wochenende über Probleme mit der Strecke. Im ersten Lauf hatte ich einen sehr guten Start, bin danach aber in den ersten Runden nicht gut gefahren. Im zweiten Lauf war mein Start sehr schlecht, doch ich konnte schnell meinen Rhythmus finden und mich noch bis auf den siebten Platz verbessern.“

Filip Olsson: „Das Wochenende hat sehr gut für mich begonnen, doch in beiden Rennen hatte ich einfach Pech, obwohl ich mich sehr gut gefühlt habe. Ich muss weiter nach vorne schauen und hoffe auf ein besseres Wochenende in Gaildorf.“

Justin Amian: „Filip Olsson hat dieses Wochenende gezeigt, dass er ein sehr starker Fahrer im Sand ist. Leider hatte er in beiden Rennen Pech, was mir sehr leid tut. Jeremy Sydow hat in beiden Rennen solide mit Platz sieben abgeliefert. Wir freuen uns jetzt auf das nächste ADAC MX Masters Event in Gaildorf.“

 

____________________________English____________________________

Lommel: Sydow solid and Olsson in bad luck

Last weekend, the fourteenth round of the MXGP season 2019 took place in Lommel, Belgium.
DIGA-Procross Husqvarna was in Lommel with the two EMX250 athletes, Jeremy Sydow and Filip Olsson.
Sadly, Davy Pootjes (MX2) could not start this weekend due to injury.

The young Swede, Filip Olsson, who feels very well in the sand, showed in qualifying on Saturday morning that he feels very well on the racetrack and rode the fifth fastest time in his group. Jeremy Sydow, on the other hand, crashed in his fastest lap just before the finish and could only finish eighth in his group.

SevenOnePictures

In the first race on Saturday afternoon Jeremy Sydow started well and was in the top five after the first corners. At the end of the first lap Sydow took eighth place and rode a concentrated race, always between positions eight and nine. At the end of the race, Sydow profited from mistakes of the competitors and secured seventh place. Filip Olsson, however, came out of the starting machine badly and took only 17th place at the end of the first lap. After Olsson collided with a competitor in the start of a jump on lap 4, the young DIGA Procross Husqvarna athlete had to end his catching up in advance.

In the second race on Sunday morning the start for both DIGA-Procross athletes was really poor. Sydow took only 14th place after the first lap and Olsson 16th place. In lap two, Sydow managed to improve to a tenth place with good track selection and strong overtaking maneuvers. Later in the race, Sydow took seventh place on lap eleven and defended it to the finish. Filip Olsson found his rhythm in the third lap and drove to the 13th position as if unleashed.. Unfortunately, the promising race was prematurely ended in the seventh round by a technical defect.

SevenOnePictures

Jeremy Sydow: „I struggled a bit all weekend long with the track. I had a good start in the Moto 1 but didn’t ride well for the first laps. In Moto 2 my start was really bad, but I quickly found my rhythm and improved to seventh place. “

Filip Olsson: „The weekend started very well for me, but in both races I was just unlucky, although I felt very good. I have to keep looking forward and hope for a better weekend in Gaildorf. “

Justin Amian: „Filip Olsson has shown this weekend that he is a very strong rider in the sand. Unfortunately, he was unlucky in both races, which I am very sorry. Jeremy Sydow finished solidly in seventh place in both races. We look forward to the next ADAC MX Masters event in Gaildorf.“

 

Text: Kevin Baltes

Bild / Picture: Ralph Marzahn / Onealracing