Filip Olsson ADAC Junior Cup 125 Champion 2018

 

Die letzte Veranstaltung der ADAC MX Masters Saison 2018 fand im schwäbischen Holzgerlingen statt.
Filip Olsson reiste als Meisterschaftsführender im Junior Cup 125 und Dylan Walsh als Meisterschaftsfünfter, mit nur noch theoretischen Titelchancen, nach Holzgerlingen.

Am Samstag verlief für beide DIGA-Procross Husqvarna Piloten alles nach Plan.
Dylan Walsh konnte im ADAC Youngster Cup die zweitschnellste Rundenzeit in seiner Gruppe fahren und durfte sich somit als vierter am Sonntag bei den Wertungsläufen seinen Startplatz aussuchen.
Filip Olsson fuhr mit einer Zeit von 2:11.035 die fünftschnellste Zeit und konnte somit auch eine gute Ausgangslage für den alles entscheidenden Sonntag schaffen.

Im ersten Wertungslauf des ADAC Junior Cup 125 fuhr Filip Olsson ein souveränes Rennen. Nach der ersten Runde lag Olsson auf dem fünften Platz und konnte sich in Runde drei auf den dritten Platz verbessern. Zu Rennende musste Olsson noch einen Platz abgeben und überquerte als vierter die Ziellinie. Dadurch, dass sein engster Verfolger in der Meisterschaft nur auf Platz sieben ins Ziel kam, konnte Olsson den Vorsprung um weitere 4 Punkte, auf 11 Punkte ausbauen.
Im Zweiten Wertungslauf wurde es dann noch einmal so richtig spannend. Olsson kam nicht ideal um die erste Kurve und steckte in der Mitte des Feldes fest. Doch nach den ersten kurven konnte der junge Schwede sich auf den elften Rang nach vorne kämpfen. Dadurch, dass sein Kontrahent auf dem ersten Platz lag, hatte Olsson keine Zeit sich auszuruhen und musste weiter volle Attacke fahren. In Runde fünf unterlief dem Führenden ein Fehler und dieser viel bis auf den vierten Platz zurück, was Olsson zum Meistertitel reichen würde. Olsson schaffte es zur Rennmitte, den siebten Platz zu übernehmen und brachte diesen sicher ins Ziel. Am Ende reichten Olsson ein vierter und siebter Platz, beim Finale in Holzgerlingen, um sich zum ersten ADAC MX Junior Cup 125 Meister zu küren.

Dylan Walsh bewies im ersten Lauf wieder einmal, welch unbeschreiblich starke Reaktion er beim Start hat und kam als zweitplatzierter das erste Mal über die Zeitschleife. Bereits in der ersten vollen Rennrunde konnte der Neuseeländer die Führung übernehmen und sich einen kleinen Vorsprung herausfahren. In Runde vier rutsche Walsh in einer Kurve weg und viel bis auf den sechsten Platz zurück. Leider schaffte Walsh es nicht mehr an seine schnellen Rundenzeiten aus den ersten Runden anzuknüpfen und viel noch einen weiteren Platz im Verlauf des Rennens zurück. Am Ende sah dieser als siebter die Zielflagge.
Im zweiten Wertungslauf schoss Dylan Walsh wieder blitzschnell aus dem Startgatter und konnte in der ersten vollen Rennrunde die Führung übernehmen. Souverän konnte Walsh im die Führung von diesem Moment an verteidigen und den Sieg einfahren. In der Tageswertung konnte sich Walsh, nach dem siebten Platz in Lauf eins und dem ersten Platz in Lauf zwei, über den Tagessieg freuen. In der Meisterschaftswertung belegt Dylan Walsh mit einem verpassten Rennen den vierten Platz.

Justin Amian: „Es war ein gelungener Saisonabschluss für Dylan Walsh und Filip Olsson. Dylan hat sich, nach dieser langen und anstrengenden Saison, mit dem Tagessieg beim Saisonfinale belohnt und Filip hat sich mit zwei cleveren Läufen den Titel in der ADAC MX Junior Cup 125 Klasse verdient gesichert. Wir sind unglaublich stolz auf die Leistung unserer Piloten in dieser Saison und freuen uns jetzt auf das letzte Rennen in Imola mit Brent van Doninck.“

 

Text: Kevin Baltes