Erfolgreiches Saisonfinale in Holzgerlingen für Team DIGA-Procross

Am vergangenen Wochenende stand der letzte Stopp der ADAC MX Masters in Holzgerlingen auf dem Plan.
Für dieses Wochenende hat sich das Team DIGA-Procross nochmal zusätzlich mit dem Neuseeländer Dylan Walsh in der Youngster Cup Klasse verstärkt. Neben Walsh starteten in der Youngster Cup Klasse auch Adrien Malaval und Caleb Grothues. In der Master Klasse rückte Lars van Berkel auf einer DIGA-Procross FC450 aus.

In der Qualifikation am Samstagmittag, konnte der neuseeländische Gaststarter, trotz gebrochenen Fußes mit der Tagesbestzeit im Youngster Cup ein erstes Ausrufezeichen setzten. Auch Adrien Malaval, welcher in seiner Gruppe die Bestzeit fuhr, durfte sich über Startplatz 2 freuen. Caleb Grothues hingegen hatte etwas zu kämpfen. Der junge Australier kam nicht richtig mit der Strecke zurecht und musste sich mit dem 26. Startplatz für die Wertungsläufe begnügen.
In der Mastersklasse, hatte der holländische Sandboden Spezialist Lars van Berkel seine Probleme mit der harten Strecke in Holzgerlingen, konnte sich aber mit dem 15. Platz in seiner Qualifikationsgruppe direkt für die beiden Wertungsläufe am Sonntag qualifizieren.

Mit Startplatz eins, zwei und sechsundzwanzig ging es am Sonntagmittag in die Wertungsläufe. Dylan Walsh und Adrien Malaval erwischten beide einen sehr guten Start in den ersten Wertungslauf und waren von Beginn des Rennens in der Spitzengruppe dabei. Runde für Runde konnten sich beide Fahrer nach vorne kämpfen. In der 10 Runde übernahm Dylan Walsh dann die Führung und gab diese bis zum Rennende auch nicht mehr ab. Ebenfalls in Runde 10 konnte Adrien Malaval sich auf den 3. Platz nach vorne schieben und diesen bis zum Ende des Rennens für sich behaupten. Caleb Grothues hatte etwas Pech im ersten Wertungslauf. Nach einem Start im Mittelfeld, stürzte der junge Australier in Runde eins und wurde bis an das Ende des Feldes zurückgeworfen. Doch dieser zeigte Stärke und kämpfte sich noch bis auf den 19. Platz nach vorne.
Im zweiten Wertungslauf gab es einen ähnlichen Rennverlauf, Dylan Walsh konnte nach einem herausragenden Start in Runde 3 die Führung übernehmen und bis zum Rennende einen 10 Sekunden Vorsprung herausfahren. Adrien Malaval konnte nach einem ebenfalls guten Start in Runde 8 auf die dritte Position nach vorne gehen und diese wieder bis zum Rennende für sich behaupten. Caleb Grothues hingegen, kämpfte das Gesamte Rennen über im Mittelfeld und musste sich am Ende des Rennens mit dem hart erarbeiteten 14. Platz zufrieden geben.
Mit 2 Laufsiegen konnte Dylan Walsh die Tageswertung für sich entscheiden. Hinter Ihm auf Platz 2 landete mit zwei 3. Plätzen der Franzose Adrien Malaval. Caleb Grothues beendete das Wochenende auf dem Gesamt 16. Platz.
Adrien Malaval durfte sich außerdem noch über den dritten Platz in der ADAC Youngster Cup Jahreswertung freuen.

Für Lars van Berkel, war es alles andere als ein gelungener Saisonabschluss. Nachdem dieser sich bereits am Samstag sehr schwer getan hat, verlief der Rennsonntag nicht viel besser. Im ersten Wertungslauf kam van Berkel nur als 27. aus der ersten Runde zurück. Im Verlaufe des Rennens konnte dieser sich noch mit sehr viel Einsatz bis auf den 17. Platz nach vorne kämpfen. Im zweiten Wertungslauf kam van Berkel ebenfalls im hinteren Mittelfeld aus der ersten Runde zurück und musste wieder viele Zweikämpfe führen. Am Ende des Rennens überquerte van Berkel als 20. die Ziellinie. In der Tageswertung belegte Lars van Berkel mit 5 Punkten den 20. Platz.

Dylan Walsh: „Das Wochenende war für mich absolut perfekt und hätte nicht besser laufen können. Ich bin jetzt definitiv angefixt und will unbedingt auch im kommenden Jahr in der Rennserie starten. Allein das tolle Publikum ist hier der Wahnsinn, das hat mich hier alles sehr beeindruckt“

Justin Amian: „Der Saisonabschluss im Youngster Cup, war genau nach meinem Geschmack. Das Dylan Walsh trotz gebrochenem Fuß ein so starkes Rennwochenende abliefert, hat gezeigt, welche Klasse in dem Jungen Steckt. Auch Adrien Malaval hat über die gesamte Saison eine enorme Entwicklung genommen und sich am Ende mit Platz 3 in der Youngster Cup Meisterschaftswertung mehr als verdient belohnt. Caleb Grothues ist noch sehr jung und braucht noch etwas Zeit, bis er so richtig angreifen kann, dennoch bin ich mit seinem ersten Jahr in Europa zufrieden. Für Lars van Berkel war es leider ein Wochenende zum vergessen. Alles in allem bin ich aber sehr glücklich mit dem Wochenende.“

Text: Kevin Baltes
Bilder: SEVEN ONE Pictures / Justin Amian